Vier Verletzte nach Schießerei in Oberhausen


Oberhausen (ots) – Heute Morgen wurde die Polizei Oberhausen um 1.10 Uhr von einem Taxistand aus auf eine Person hingewiesen, die ein Messer und eine Schusswaffe mitführen soll.

Auch soll der Mann bereits mehrere Schüsse abgegeben haben. Streifenwagen erreichten kurz darauf den Ort des Geschehens. Die Polizisten machten den verdächtigen 30- jährigen Oberhausener schnell in der Nähe ausfindig. Sofort kam es zu einem Schusswechsel zwischen dem Verdächtigen und den Beamten. Der Täter wurde dabei mehrfach getroffen.

Bei der anschließenden Ergreifung des hinter einer Litfaßsäule versteckten Mannes, verletzte er nach jetzigem Kenntnisstand drei Polizisten. Einer der Beamten wurde mit einer schweren Stichverletzung ins Krankenhaus gefahren. Die beiden anderen Polizisten wurden glücklicherweise nur leicht verletzt.

Der bewaffnete Mann wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gefahren. Der Tatverdächtige und der Polizeibeamte mit Stichverletzung werden auch weiterhin stationär in Krankenhäusern versorgt. Die Mordkommission aus Essen übernahm noch in der Nacht die weiteren Ermittlungen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?