Zwei Tote beim Absturz eines Sportflugzeuges


Minden (ots) – Zum Absturz eines einmotorigen Sportflugzeuges kam es gegen 10.39 Uhr im Bereich Minden auf dem Kamm des Wiehengebirges.

Die aus Norddeutschland (Stade) stammende Maschine des Typs „Mooney“ war mit zwei männlichen Personen besetzt und befand sich auf dem Weg zum Flugplatz Vennebeck. Hier wurde sie bereits vermisst, da sie sich für eine Landung angemeldet hatte. Die Maschine hat sich jedoch dann nicht mehr gemeldet.

Zum Zeitpunkt des Absturzes bemerkte eine Spaziergängerin das kleine Flugzeug im Bereich der Wittekindsburg. Sie sah es plötzlich am Himmel verschwinden und hörte dann einen Knall. Die Beobachterin meldete diesen Vorfall der Polizei.

Sofort wurden Suchmaßnahmen durch Polizei und Feuerwehr veranlasst. Gegen 12 Uhr wurde das brennende Flugzeug entdeckt. Die Absturzstelle befindet sich etwa 1.000 Meter westlich der Wittekindsburg.

Durch die starken Beschädigungen und die Hitzeeinwirkung konnte zunächst nicht genau gesagt werden, ob es sich um eine oder zwei Personen handelt, welche sich noch im brennenden Flugzeug befanden und tödliche Verletzungen erlitten. Am frühen Abend bestätigte die Polizei den Tod der beiden Insassen. Die Unfallstelle wurde weiträumig abgesperrt, die Bergungsarbeiten durch die eingesetzten Kräfte dauern an.

Polizei und die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen (BFU) aus Braunschweig haben die Ermittlungen aufgenommen. Vermutlich berührte das Flugzeug die Baumwipfel am Kammweg und stürzte dann daraufhin senkrecht mit der Schnauze direkt auf den Kamm und geriet in Flammen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?