Vermisster Fischer tot geborgen


Bremen (DGzRS) – Niederländische Fischer haben Dienstagmittag den Leichnam ihres bei einer Fangreise in der Nacht zuvor in die Nordsee gestürzten Kollegen geborgen. Es handelt sich um einen 53-Jährigen aus Delfzijl.

Wie berichtet, hatten in der Nacht zu Dienstag zahlreiche Schiffe die Suche nach dem vermissten Niederländer aufgenommen. Einer alten Tradition folgend, hatten die Besatzungen von zehn niederländischen Fischkuttern mit ausgebrachten Netzen die Suche nach dem Leichnam durchgeführt.

Die beteiligten Einheiten der DGzRS, der Bundespolizei, der dänischen Marine sowie deutsche und niederländische Hubschrauber haben damit die offizielle Suchaktion beendet und sind in ihre Heimat – und Zielhäfen zurückgekehrt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?