Verletzte bei Unfall auf der Alpenstraße


Böserscheidegg (pm) – Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall mit vier Verletzten kam es am Samstag gegen 12.00 Uhr. Ein entsprechender Notruf erreichte zu diesem Zeitpunkt die ILS Allgäu.

Nachdem die Einsatzörtlichkeit genau ermittelt werden konnte wurde umgehend der Rettungsdienst sowie die Polizeieinsatzzentrale (PEZ) verständigt bzw. alarmiert.

Die Besatzung des ersten Rettungswagen, der wenige Minuten später vor Ort gewesen ist, verschaffte sich schnell einen Überblick. Da durch den Unfallmechanismus eine Person im Fahrzeug eingeklemmt wurde, forderte der Rettungsdienst die Feuerwehr zur Personenrettung an. Weiterhin wurde vor Ort festgestellt, dass mehrere Personen in den Unfall verwickelt und verletzt worden sind. Durch die ILS Allgäu wurden daraufhin noch weitere Rettungsdienst-Einheiten zur Unfallstelle beordert. Auch der Einsatzleiter Rettungsdienst wurde zur Koordination des Einsatzes alarmiert.

Insgesamt mussten vier zum Teil schwer verletzte Personen rettungsdienstlich vor Ort behandelt und anschließend in Kliniken transportiert werden.

Da die Feuerwehr meldete, dass die Fahrbahn im Bereich der Unfallstelle spiegelglatt sei, organisierte die ILS Allgäu über die zuständige Straßenmeisterei den Streudienst um die Unfallstelle auch für die an- und abfahrenden Rettungskräfte weiter zu sichern.

Die Unfallursache ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht geklärt.

(Quelle: ILS Allgäu)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?