Verkehrsunfall mit Schulbus – 19 Verletzte


Jülich (ots) – Beim Zusammenstoß eines Pkw mit einem Gelenkbus sind am Dienstagmorgen (03.06.2014) bei Jülich insgesamt 19 Personen verletzt worden.

Gegen 08:00 Uhr hatte der mit 142 Schülern besetzte Bus die L 14 aus Richtung Koslar in Richtung der B 56 befahren. Zeitgleich näherte sich auf dem Zubringer zur L 14 ein 82 Jahre alter Autofahrer mit seinem Wagen.

An der Einmündung zur L 14 beabsichtige der Senior, nach links abzubiegen. Aus bislang unbekannter Ursache missachtete der Mann dabei offenbar die ausgeschilderte Vorfahrt, sodass es zu dem Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam.

Durch den Aufprall wurde der Unfallverursacher schwer verletzt. Von den Grundschülern im Alter zwischen sechs und zehn Jahre mussten 17 mit unterschiedlich schweren Verletzungen versorgt werden. Schwerverletzt wurde von den Kindern nach Polizeiangaben offenbar niemand. Alle kamen dennoch in ein Krankenhaus, das die Meisten nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen konnten. Gleiches gilt für die 35 Jahre alte Busfahrerin. Die übrigen Schüler wurden in Begleitung von Lehrern und der Polizei zur Schule zurückgebracht.

Zu diesem Einsatz waren zahlreiche Rettungskräfte aus dem Kreis Düren und der benachbarten Städteregion Aachen zusammengezogen worden. Für die Betroffenen war auch der Schulpsychologische Dienst im Einsatz.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?