Unprofessionelle Baumfällarbeiten


Netphen (ots) – Beim Versuch, drei Fichten zu fällen, wurde am Sonntagmittag (24.03.2013) ein Mann in Netphen verletzt.

Der 42-Jährige hatte im Garten seines Wohnhauses in Netphen Baumfällarbeiten verrichtet. Dabei versuchte er laut Polizei, drei rund zehn Meter hohe Fichten zu fällen. Weder professionelle Schutzausrüstung noch adäquates Werkzeug  wie zum Beispiel eine Kettensäge standen ihm zur Verfügung. Stattdessen versuchte der Mann, die Bäume mit einem Fuchsschwanz, einem Spaltkeil und Vorschlaghammer zu fällen.

Nachdem der 42-Jährige alle drei Bäume angesägt hatte, stürzte eine der drei Fichten um. Sie schlug auf das Dach der angrenzenden Gartenhütte. Beim Hochschnellen des Baumstumpfes wurde der 42-Jährige nach Polizeiangaben „nicht unerheblich“ verletzt.

Noch während des Einsatzes der alarmierten Rettungskräfte stürzten dann infolge eines Windstoßes auch die beiden anderen (angesägten) Bäume um. Hierbei wurde aber niemand mehr verletzt.

Die alarmierte Feuerwehr zog den auf das Dach des Gartenhauses gestürzten Baum herunter. Der 42-Jährige wurde währenddessen mit einem Rettungswagen in ein Siegener Krankenhaus gebracht.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?