Unfall mit Straßenbahnen in Darmstadt


Darmstadt (ots) – Zwei Straßenbahnen kollidierten am Donnerstag (27.12.2012) gegen 12.40 Uhr in Darmstadt im Kreuzungsbereich Rheinstraße/Neckarstraße. Eine 43-jährige Straßenbahnfahrerin wurde dabei schwer verletzt, ihr 45 Jahre alter Kollege erlitt einen Schock.

Die beiden Bahnen hätten laut Fahrplan im Haltestellenbereich Neckarstraße in einer Kurve aneinander vorbeifahren sollen, kollidierten stattdessen jedoch in Höhe der Haltestelle. Dabei wurde die Bahn der 43 Jahre alten Fahrerin komplett aus den Gleisen gehoben. Der Wagen durchbrach Teile der Haltestellenbefestigung sowie eine Leitplanke und kam auf der Neckarstraße zum Stillstand. Der Wagen des 45-jährigen Fahrers entgleiste nur leicht und kam auf dem Gleisbett zum Stehen.

Beim Durchbrechen der Haltestelle bohrte sich ein massives Teil des Eisengeländers in das Führerhaus und verletzte die Fahrerin am Bein schwer. Die Frau musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Ersten Ermittlungen zufolge sei eine Weichenfehlstellung für den Unfall verantwortlich, so die Polizei.

Die Berufsfeuerwehren aus Darmstadt und Frankfurt bargen die entgleisten Straßenbahnen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?