Unfall am Güterbahnhof: Durch Stromschlag schwer verletzt


Koblenz-Lützel (ots) – Am frühen Sonntagmorgen hat ein 22-Jähriger aus Selters (Westerwald) einen Stromschlag aus einer 15.000 Volt führenden Oberleitung der Deutschen Bahn AG erlitten. Er zog sich schwere Verbrennungen zu und wurde in eine Spezialklinik nach Mannheim geflogen. Der Unfall ereignete sich gegen 06.50 Uhr an der Abstellanlage des Güterbahnhofes in der Andernacher Straße, nahe Reinkaserne.

Der 22-Jährige, in Begleitung von vier Gleichaltrigen, war offensichtlich auf dem Heimweg nach einem Diskobesuch. Das Unfallopfer ging etwas abgesetzt von den Freunden und überquerte als letzter die Bahngleise. Dabei kletterte er offensichtlich über einen abgestellten Güterwaggon und kam nach ersten Ermittlungen zu nahe an die Starkstromleitung.

Die unter Alkoholeinfluss stehenden Freunde des 22-Jährigen wurden durch einen lauten Knall auf den Unfall aufmerksam und verständigten Polizei und Rettungskräfte. Ob bei dem Unfallopfer ebenfalls Alkohol im Spiel war, steht noch nicht fest. Sie haben alle einen schweren Schock erlitten und wurden seelsorgerisch betreut.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?