Ultraleichtflugzeug stürzt nahe Erkelenz ab


Erkelenz (ots) – Gegen 18.00 Uhr wurde die Polizei Heinsberg am Montag (05.05.2014) über ein abgestürztes Flugzeug nahe Erkelenz informiert.

Wie sich herausstellte, war ein Ultraleichtflugzeug nahe der K 30 zwischen den Ortschaften Kaulhausen und Venrath auf einen Acker gestürzt. Die Maschine war eine Stunde zuvor in Erkelenz-Kückhoven gestartet. An Bord der einmotorigen Propellermaschine befand sich nur der Pilot (61).

Der 61-Jährige zog sich bei dem Absturz lebensgefährliche Verletzungen zu. Er musste mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Aachen geflogen werden.

Angaben zur Absturzursache liegen noch nicht vor. Probleme bereitete die Sprengkapsel des Rettungsfallschirmes, die gesichert werden musste. Sie hatte vor dem Absturz nicht ausgelöst bzw. wurde nicht aktiviert.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?