U-Bahn-Unfall verlief glimpflich


München (BF) – Verhältnismäßig glimpflich verlief anscheinend ein U-Bahn-Unfall in München am frühen Sonntagmorgen (07.04.2013).

Wie die Berufsfeuerwehr München mitteilte, stürzte gegen 04:50 Uhr an der Machtlfingerstraße eine 26-Jährige ins Gleisbett der U3. Als Augenblicke später ein Zug einfuhr, konnte sich die Frau in den Rettungsschacht unter dem Bahnsteig retten.
 
Der Zugführer bemerkte das Unglück, hielt den Zug an und betreute die Frau bis zum Eintreffen der Feuerwehr. Diese trennte die Wagons an der Unfallstelle von einander und rettete die Frau aus ihrer misslichen Lage.
 
Schnell stellte sich heraus, dass die 26-Jährige sehr viel Glück gehabt hatte. Sie zog sich offenbar nur eine Kopfverletzung zu, blieb aber sonst unverletzt. Ein Notarzt der Rettungswache Großhadern und das Team eines Malteser-Rettungswagens versorgten die Frau und brachten sie anschließend in ein Krankenhaus.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?