Trainingsanlage für Notsituationen auf See


Bremerhaven (pm) – Mit der Eröffnung des Offshore-Sicherheitstrainingszentrum am Geestemünder Handelshafen können in Bremerhaven ab sofort Beschäftigte der Offshore-Windenergiebranche mehrtägige Kurse belegen, um für Notsituationen auf See gewappnet zu sein.

Experte in Sachen Sicherheitstraining und Betreiber des Zentrums ist die Firma Falck Nutec. Im vergangenen Jahr erhielt das dänische Unternehmen nach einer europaweiten Ausschreibung den Zuschlag der BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH. Nach Abschluss der Umbauarbeiten können die Teilnehmer nun auf über 2600m2 Fläche ihre benötigten Schulungen absolvieren.

In modernsten Schulungsräumen, einem Feuerlöschübungsraum, dem überdachten und beheizbaren Trainingsbecken mit Kran, mehreren Außentürmen für Abseilübungen und einem Anleger im Dock, können Extremsituationen auf hoher See simuliert werden. Dazu gehören unter anderem das Überleben auf See, die Höhenrettung und Abbergung mit dem Helikopter sowie die Unterwasserrettung nach einem Helikopterabsturz. Nur Personal mit zertifiziertem Sicherheitstraining darf von den Unternehmen zur Installation, Wartung und für den Zurückbau von Offshore-Anlagen eingesetzt werden.

Da Bremerhaven in den letzten Jahren seine Stellung als Offshore-Kompetenzstandort immer mehr ausbauen konnte, war der Bau einer solchen Ausbildungs- und Qualifizierungseinrichtung ein weiterer wichtiger Baustein im Gesamtkonzept.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?