Toter nach Wohnungsbrand


Freiburg (pol) – Einen toten und einen schwer Verletzten forderte der Brand einer Wohnung am Mittwochabend in Freiburg/Breisgau.

Der Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Stuttgarter Straße 1 war kurz vor 17 Uhr Feuerwehr und Rettungsdienst über Notruf gemeldet worden. Mehrere „Hilfs- und Rettungsdienste“, so die Polizei, waren daraufhin an den Einsatzort geeilt.

Wie sich herausstellte, war ein Wohnhaus mit acht Wohnparteien betroffen. Der Brand war aus unbekannter Ursache in der Wohnung eines älteren Ehepaars, 87 und 79 Jahre alt, im 2. Obergeschoss ausgebrochen.

Die beiden schwerverletzten Bewohner wurden in ein Krankenhaus gebracht, wo der 79-Jährige in der Nacht zu Freitag seinen Verletzungen erlag.

Im betroffenen Mehrfamilienhaus sind die Wohnungen im Erdgeschoss und 1. Obergeschoss weiterhin bewohnbar. Die Wohnungen im 2. und 3. Obergeschoss sind aufgrund des Brandes und der starken Rauchentwicklung gegenwärtig nicht nutzbar. Die betroffenen Mieter sind anderweitig untergebracht worden.

Über die Höhe des entstandenen Sachschaden sind noch keine Aussagen möglich. Auch zur Brandursache sind noch keine Erkenntnisse vorhanden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?