Tödlicher U-Bahn-Unfall in Berlin


Berlin (pol) – Ein 13-jähriger Junge erlitt am Montagabend bei einem U-Bahn-Unfall in Neukölln tödliche Verletzungen. 

Der Schüler hatte laut Polizei nach bisherigen Erkenntnissen gegen 19.40 Uhr die Tür eines Waggons der U-Bahnlinie U 7 während der Fahrt geöffnet und sich herausgelehnt. Zwischen den Bahnhöfen Zwickauer Damm und Wutzkyallee in Fahrtrichtung Spandau prallte er mit dem Oberkörper gegen eine Nothalteeisenstange und fiel aus dem Zug.

Trotz umgehender Versorgung durch RTW-Besatzung und Notarzt erlag der 13-Jährige wenig später seinen schweren Verletzungen. Der Zugverkehr war bis 20.35 Uhr in beiden Richtungen unterbrochen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?