Tödlicher Arbeitsunfall


Backnang (pol) – Kurz vor Mittag ereignete sich am Dienstag auf der Biovergärungsanlage in Backnang-Neuschöntal ein Arbeitsunfall bei dem ein 17-Jähriger Auszubildender einer Fremdfirma tödlich verletzt wurde.

Die bisherigen polizeilichen Ermittlungen haben ergeben, dass zur Unfallzeit der 44 Jahre alte Fahrer eines Radladers mit dem Verfrachten von angelieferten Bioabfällen in der Halle beschäftigt war. Plötzlich vernahm er den Hupton des Rückfahrt-Sensors und hielt sein Fahrzeug sofort an.

Er fand dann den jungen Mann, der mit seiner Firma Wartungsarbeiten in dem Gebäude durchführte, leblos unter einem Hinterrad des Fahrzeugs. Der sofort hinzu gerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen.

Der Fahrer des Radladers kam mit einem Schock ins Krankenhaus.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?