Suchaktion nach 15-Jährigem im Rhein erfolglos


Nackenheim (BF/pol) – Eine Personensuche im Rhein bei Nackenheim musste am Samstag (06.07.2013) nach zwei Stunden erfolglos abgebrochen werden. Ein 15-Jähriger war am Morgen untergegangen, doch Rettungskräften konnten ihn trotz eines Großaufgebots nicht finden.

Der Jugendliche und zwei seiner Freunde wollten sich mit einem Zelt auf dem Rhein treiben lassen. Sie sprangen von einem Anlegesteg. Zwei Jungen konnten sich rechtzeitig retten, als sich das Zelt mit Wasser füllte, doch der 15-Jährige ging laut Polizeibericht mit dem Zelt in der Strömung unter.

Mit insgesamt 17 Rettungsbooten bildeten Einsatzkräfte von Feuerwehr und DLRG Suchketten, um den Fluss und angrenzende Auen zu kontrollieren. Parallel durchkämmten Feuerwehrleute die Uferbereiche landseitig. Auch die Besatzungen des Rettungshubschraubers „Christoph 77“ und eines Polizeihubschraubers aus Egelsbach suchten den Fluss erfolglos ab.

Um 10:18 Uhr entdecke ein Hubschrauber das Zelt. Es war allerdings leer. Trotz hochauflösender Wärmebildkamera konnte der Jugendliche nicht gefunden werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?