Suchaktion für vermissten Schwimmer ohne Erfolg


St. Peter-Ording (ots) – Die Suchaktion nach einem 50-jährigen Badegast, der seit Dienstag (26.07.) am Strand von St. Peter-Ording (Nordfriesland) vermisst wird, hat zu keinem Ergebnis geführt.

Der Mann hatte gegen 17.30 Uhr den Böhler Strand aufgesucht, um zu baden. Als er bis 19.00 Uhr nicht zurückgekehrt war, suchte seine Ehefrau den Strand auf, wo sie aber lediglich seine persönlichen Sachen fand. Durch die alarmierten Einsatzkräfte wurde sofort eine groß angelegte Suchaktion gestartet, an der neben zwei Hubschraubern auch drei Seenotrettungskreuzer, ein Polizeiboot, die DLRG und die Freiwillige Feuerwehr eingebunden waren. Die Suche dauerte bis zur Dunkelheit an, wurde am frühen Mittwochmorgen unter Beteiligung eines Überwachungsflugzeuges der Bundesmarine fortgesetzt und dann gegen 09.30 Uhr ergebnislos beendet.

„Wir müssen leider davon ausgehen, dass die vermisste Person nicht mehr am Leben ist“, so Wolfgang Boe, Sprecher der Wasserschutzpolizei in Husum.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?