Stuttgart: Randalierer erleidet Herzstillstand


Stuttgart (ots) – Tragisch endete am frühen Dienstagabend (04.02.2014) in der Bromberger Straße (Bad Cannstatt) ein Zwischenfall für einen 39 Jahre alten Mann.

Anwohner hatten gegen 17.50 Uhr über Notruf die Polizei alarmiert, weil offenbar ein Unbekannter vor einem Mehrfamilienhaus randalieren würde. Die Beamten trafen kurz darauf vor dem Gebäude auf den lediglich leicht bekleideten 39-Jährigen. Er reagierte auf Ansprache nicht und machte auf die Polizisten einen völlig verwirrten Eindruck. Augenscheinlich stand er unter Alkohol- oder Drogeneinwirkung.

Die Polizisten forderten deshalb einen Rettungswagen an, in den sich der 39-Jährige von den Rettungsfachkräften auch zunächst führen ließ. Plötzlich schlug er jedoch um sich und gebärdete sich wie wild. Die Beamten versuchten, den Mann unter Kontrolle zu bringen und ihm Handschließen anzulegen. Danach verlor er plötzlich das Bewusstsein.

Die Rettungsfachkräfte stellten einen Herzstillstand fest und führten zusammen mit einem Notarzt vor Ort eine Reanimation durch. Anschließend brachten sie den Patienten in ein Krankenhaus. Dort starb der Mann gegen 21.00 Uhr.

Eine durch die Staatsanwaltschaft Stuttgart angeordnete Obduktion ergab am Mittwoch (05.02.2014), dass der 39-Jährige möglicherweise wegen akuter Vorerkrankungen an Herzversagen starb.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?