Strömungsretter lernten neue Ausrüstung kennen


Ulm (DLRG) – „Aktiiiv!“ hieß es für die elf Wasserretter der DLRG, die am vergangenen Wochenende ihre Ausbildung zum Strömungsretter 1 in Ulm absolvierten.  

Das Ausbilder-Team von der DLRG-OG Wangen im Allgäu hatte den durchaus strömungsgewohnten Donau-Anliegern dennoch einiges Neues zu erzählen. Und so lernten die Aspiranten den Umgang mit bis dato völlig unbekannten Ausrüstungsgegenständen: Wildwasserweste, Strömungsretterhelm und Wurfsack als Bestandteile der persönlichen Schutzausrüstung wollten im etwas Wasser armen Illerkanal ebenso beherrscht werden wie Statikseile, Karabiner und Abseilachter beim Abseilen von einer Brücke und beim Aufbau eines Hochseils über dem Gewässer. 

Auch sicheres Verhalten in der Strömung, die richtigen Schwimmtechniken und einsatztaktische Grundlagen für den Einsatz an Fließgewässern und im Hochwasser wurden in der Theorie vermittelt und anschließend in der Praxis vertieft. 

Das Fazit der Teilnehmer nach zwei anstrengenden Tagen war denn auch einstimmig: „Super! Da mach ich weiter!“

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?