Straßenbahn schob mehrere Autos zusammen


Mülheim an der Ruhr (pol) – Gestern Vormittag kam es in Mülheim zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und mehreren Autos. Dabei erlitten fünf Personen leichte Verletzungen.

Der 59-jährige Straßenbahnfahrer der Linie 104 verlor vermutlich kurzfristig in Höhe der Haltestelle „Oppspring“ das Bewusstsein und prallte gegen ein stehendes Fahrzeug. Durch die Wucht des Aufpralls wurden insgesamt fünf Fahrzeuge zusammengeschoben, die vor einer roten Ampel warten mussten. Die Kreuzung musste für die Zeit der Unfallaufnahme für eine halbe Stunde in Richtung Werdener Weg gesperrt werden. Bei dem Unfall wurden fünf Personen verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?