SRG-Aachen rettet Touristen vom Burgturm


Die Höhenretter wurden mit dem SAR 41 eingeflogen

Die Höhenretter wurden mit dem SAR 41 eingeflogen

Aachen (SRG/rd.de) – Beim Aufstieg auf den Turm der Burg Vogelsang in Schleiden (Eifel) erlitt ein niederländischer Tourist einen Herzanfall. Zur Rettung des Besuchers wurde die Hilfe der Spezial-Rettungs-Gruppe (SRG) Aachen angefordert.

Nach dem Aufstieg auf die Turmplattform ging für einen Touristen aus den Niederlanden am Samstagnachmittag nichts mehr. Mit Herzbeschwerden sackte der Mann zusammen. Die herbeigerufene Feuerwehr sowie Notarzt und Rettungsdienst konnten den Patienten zwar versorgen, aber nicht abtransportieren. Für einen liegenden Tragentransport war die Wendeltreppe zu schmal und für die Drehleiter der Feuerwehr Schleiden der Turm der Burg Vogelsang mit knapp 50 Metern schlicht zu hoch.

Der Wehrleiter der Feuerwehr Schleiden ließ um 15.35 Uhr über die Kreisleitstelle Euskirchen die auf Höhenrettung spezialisierte SRG-Aachen alarmieren. Wegen der relativ langen Anfahrt stieg der SAR 41-Hubschrauber aus Nörvenich auf, um die ersten Rettungsspezialisten samt Material aus Aachen schnellstmöglich zur Einsatzstelle zu transportieren, während sich das bodengebundene Einsatzfahrzeug aus Aachen ebenfalls auf den Weg nach Schleiden machte.

Die eingeflogenen Höhenretter installierten auf der Turmplattform das erforderliche Seilsystem. Der Patient wurde schließlich – von einem der Höhenretter begleitet – mit einer Schleifkorbtrage vom Turm abgelassen.

Mehr Information: Spezial Rettungs Gruppe der BF Aachen

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?