Sieben Obdachlose bei Brand verletzt


Stade (pol) – Beim Brand eines Bauernhauses in Stade am Samstagmorgen (29.06.2013) erlitten sieben Obdachlose Rauchgasvergiftungen. Sie hatten den leerstehenden Hof als Unterkunft genutzt.

Die Feuerwehr rettete drei Männer und vier Frauen zwischen 30 und 55 Jahren über Leitern aus dem Haus. Zwei Notärzte versorgten die Verletzten vor Ort. Mit sieben Rettungswagen brachten Einsatzkräfte sie in die Kliniken Buxtehude und Stade. Über eine Drehleiter löschten die eingesetzten Feuerwehrleute den Brand.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Buxtehude und Stade. Der Schaden beläuft sich laut Polizeibericht auf 30.000 Euro.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?