Schwer verletzte Person nach Steinwurf auf A 5


Bad Homburg (pol) – Unbekannte Täter warfen Sonntagnacht gegen 1.40 Uhr Steine und große Erdklumpen von der Fußgängerbrücke in Bad Homburg/Ober-Eschbach auf die Fahrtsreifen der A 5 in Fahrtrichtung Frankfurt am Main.

Ein 20-jähriger Fahrer befuhr zu diesem Zeitpunkt mit seinem Pkw die A 5 aus Richtung Friedberg kommend in Richtung Frankfurt am Main. Im Pkw befanden sich noch eine 18-Jährige sowie ein 22-jähriger Beifahrer. Einer der großen Erdklumpen schlug auf die Windschutzscheibe der Beifahrerseite des Pkw auf und drang mit großer Wucht in den Pkw ein.

Dadurch wurde der Beifahrer sehr schwer verletzt und musste in die BG-Unfallklinik eingeliefert werden. Der Fahrer verlor die Kontrolle über seinen Pkw, stieß gegen die Leitplanke und kam entgegengesetzt zur Fahrtrichtung zum Stehen. Der Fahrer und die Mitfahrerin, welche hinter dem Beifahrer saß, erlitten einen Schock und wurden glücklicherweise nur leicht verletzt.

Die Autobahn war in Fahrtrichtung Frankfurt am Main bis 08.30 Uhr gesperrt.ahlreiche Rettungskräfte, unter anderem drei RTWs, ein NAW sowie angrenzende Feuerwehren waren an der Unfallstelle.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?