Schulbusunfall verlief glimpflich


Pemfling (pol) – Bei einem Verkehrsunfall zwischen Bus und Traktor wurden vier Kinder leicht verletzt und ins Klinikum verbracht. Das Großaufgebot von Kräften der Feuerwehr und des Rettungsdienstes reagierte erleichtert.

Viel Glück hatten am Montagnachmittag gegen 16.45 Uhr die Schüler einer Chamer Schule, als ihr Schulbus auf dem Nachhauseweg in einen Verkehrsunfall verwickelt worden war. In der Ortsmitte von Pemfling hatte ein 26-jähriger Landwirt die Vorfahrt des 50-jährigen Busfahrers missachtet. Die hochgestellte Frontladerschaufel, an der eine Mistgabel angebracht war, schlitzte den Bus an der rechten Seite auf Höhe der Seitenscheiben auf und beschädigte den Bus.

Vier der insgesamt 17 Schüler im Alter von 11 bis 14 Jahren erlitten bei dem Unfall leichte Schürf- und Schnittverletzungen und wurden vorsorglich ins Klinikum zur Behandlung verbracht.

Die anderen 13 Schüler wurden von den zwischenzeitlich verständigten Eltern an der Unfallstelle abgeholt.

Ein Großaufgebot von Rettungskräften ist alarmiert worden und musste dann doch nicht im erwarteten Umfang eingreifen. Insgesamt waren sechs Rettungswagen, ein Notarztwagen und ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?