Schiedsrichter erlitt Herzstillstand


München (BF) – Während eines Fußballspiels der U11-Junioren des VfR Garching gegen den FC Eintracht München fällt der Schiedsrichter plötzlich um und bleibt bewusstlos liegen. Er hatte einen Herz-Kreislauf-Stillstand erlitten.

Eine Frau wählte mit ihrem Mobiltelefon sofort die Notrufnummer 112 und meldete den Vorfall. Der Disponent der Integrierten Leitstelle bittet die Dame nach der Aufnahme des Notfalles noch am Telefon zu bleiben. Unter seiner Anleitung und mit der Frau am Telefon beginnen zwei Männer auf dem Fußballplatz den Mann mit Mund-zu-Mund-Beatmung und Herzdruckmassage wiederzubeleben.

Die Integrierte Leitstelle der Berufsfeuerwehr alarmierte den First-Responder der Freiwilligen Feuerwehr Garching, den Rettungswagen der Werkfeuerwehr TU Garching sowie das Notarzteinsatzfahrzeug der Berufsfeuerwehr am Standort Helmholtz Zentrum.

Als erstes traf der First-Responder am Patienten ein und brachte einen Automatischen Externen Defibrillator (AED) zum Einsatz. In kurzer Folge waren daraufhin der Rettungswagen und der Notarzt am Fußballplatz vor Ort und intensivierten die Patientenversorgung. Nach der Abgabe nur eines Elektroschocks hatte der 48 Jahre alte Schiedsrichter wieder einen Eigenrhythmus des Herzens. Auch die Atmung setzte Schritt für Schritt wieder ein.

Der Mann erlangte nach kurzer Zeit das Bewusstsein. Unter Begleitung des Notarztes transportierte der Rettungswagen den Mann zur weiteren Behandlung auf die Intensivstation einer Münchner Klinik. Der 48-Jährige hat aufgrund des beherzten Eingreifens der Laienhelfer gute Aussichten, den Vorfall ohne gravierende gesundheitliche Schäden zu überleben.

One Response to “Schiedsrichter erlitt Herzstillstand”

  1. Jörn on Oktober 10th, 2011 12:31

    Besser konnte es ja wohl kaum laufen – dank einer vorbildlich funktionierenden Rettungskette!

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?