Salzsäure-Austritt in Uniklinik


Würzburg (pol) – In der Uniklinik Würzburg sind am Montag (26.08.2013) durch ein Leck aus einem Behälter rund 1.000 Liter Salzsäure ausgetreten. Vier Personen erlitten Verletzungen.

Von den vier Arbeitern war einer mit der Salzsäure in Kontakt geraten. Er erlitt schwere Verletzungen. Drei weitere Personen hatten die Säuredämpfe eingeatmet, sie kamen zur Beobachtung in ein Krankenhaus.

Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten das Leck abdichten. Die flüssige Säure wurde gebunden und fachgerecht entsorgt. Während des Einsatzes war auch die nähere Umgebung der Uniklinik abgesperrt worden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?