RTW-Besatzung findet Unfallwrack


Loiching (pol) – Am Sonntag früh, etwa gegen 05.45 Uhr, fand die Besatzung eines zufällig vorbeikommenden Rettungswagens an der Staatsstraße 2074 kurz nach Kronwieden ein völlig zertrümmertes Auto im angrenzenden Feld. Etwa 25 Meter davon entfernt lag ein toter junger Mann.

Die Ermittlungen ergaben, dass etwa zwei Stunden vorher ein 20-jähriger Mann aus Niederaichbach mit seinem Pkw auf der Staatsstraße 2074 von Lichtensee kommend in Richtung Dingolfing fuhr. Etwa 500 m vor Kronwieden kam er nach links von der Fahrbahn ab, streifte einen Baum und überschlug sich mehrmals im angrenzenden Feld. Der junge Mann war vermutlich nicht angegurtet und wurde aus dem Fahrzeug geschleudert. Dabei zog er sich die tödlichen Verletzungen zu.

Zunächst konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich noch andere Insassen in dem Fahrzeug befanden. Deshalb wurde ein Polizeihubschrauber zur Absuche des Unfallortes eingesetzt. Die Suche verlief negativ, so dass davon ausgegangen werden kann, dass der junge Fahrer allein unterwegs war. Der Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?