RTH-Einsatz nach Arbeitsunfall


Mettmann (ots) – Am Montagmorgen gegen 07.45 Uhr kam es auf dem Betriebshof einer Mettmanner Spedition an der Kleberstraße zu einem Arbeitsunfall.

Ein 45-jähriger Kraftfahrer aus Essen war bei Ladearbeiten offenbar ohne Fremdeinwirkung rückwärts von der Laderampe seines Lastzuges zirka einen Meter tief gestürzt und mit dem Kopf auf der hydraulischen Rampe eines anderen Fahrzeugs aufgeschlagen.

Hierbei zog sich der Mann so schwere Kopfverletzungen zu, dass er nach notärztlicher Erstversorgung am Unglücksort, mit einem angeforderten Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik nach Düsseldorf geflogen werden musste, wo der Patient zur intensivmedizinischen Behandlung verblieb.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?