Rettungszweckverband muss ILS-Entscheid begründen


Weiden i.d.Obpflz. (rd.de) – Die Landesregierung fordert den Rettungszweckverband auf, die Entscheidung zugunsten des BRK bei der Betriebsvergabe der Integrierten Leitstelle Weiden zu begründen.

Der Aufforderung war eine Beschwerde der Stadt Weiden bei der Landesregierung vorausgegangen, die mit der Entscheidung, das BRK mit den Betrieb der ILS Weiden zu betrauen, nicht einverstanden war. Die Stadt hatte ebenfalls ein Angebot zum Leitstellenbetrieb abgegeben, welches von Gutachtern als empfehlenswert erachtet wurde. Der Rettungszweckverband hingegen entschied sich für das Konzept des BRK.

Im März soll der Rettungszweckverband seine BRK-Entscheidung nun begründen. In der Lokalpresse wird der Landrat Simon Wittmann mit der Idee zitiert, der Rettungszweckverband könne selbst als Leitstellenbetreiber auftreten, um die Streitigkeiten zwischen Feuerwehr und BRK beizulegen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?