Rettungswagen wendet auf BAB 31


Lingen (ots) – Weil ein Rettungswagen auf der Autobahn 31 wendete, kam es am Donnerstag (18.09.2014) zu einem Unfall mit einem Tanklastzug.

Gegen 13.35 Uhr wurde ein Rettungswagen auf die Autobahn A 31 gerufen, weil sich zwischen den Anschlussstellen Emsbüren und Lingen ein Unfall ereignet hatte. Aufgrund einer ungenauen Ortsbeschreibung fuhr der Rettungswagen zunächst in Richtung Emden auf die Autobahn.

Als die RTW-Besatzung bis zur Abfahrt Wietmarschen keinen Unfall feststellten konnte, drehten sie an der Anschlussstelle und fuhr Richtung Oberhausen auf.

Kurz hinter der Anschlussstelle Lingen bemerkte die Besatzung des Rettungswagens dann den Verkehrsunfall auf der Gegenfahrbahn. Der 23-jährige Fahrer des Rettungswagens wendete deshalb laut Polizei auf der Autobahn, um bis zur Anschlussstelle Lingen auf dem Seitenstreifen zurückzufahren. Dabei kam es zu einer seitlichen Berührung mit einem niederländischen Tanklastzug.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Gegen den Fahrer des Rettungswagens wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

(22.09.2014)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?