Rettungsdienst: Mannheim muss aufrüsten


Mannheim (rd.de) – Ein Gutachten über den Ist-Zustand des Rettungsdienstes in Mannheim sorgt derzeit in der Metropolregion Rhein-Neckar für rege Diskussionen.

Weil offenbar sowohl Rettungsfahrzeuge als auch Einsatzkräfte fehlen, gelingt es immer seltener, die Hilfsfrist einzuhalten. Ein Gutachten, aus dem der „Mannheimer Morgen“ zitiert, empfiehlt unter anderem, weitere Rettungswagen und einen dritten Notarzt für Mannheim bereitzustellen. Mit der für 2015 geplanten Zusammenlegung der Rettungsdienstbereiche Mannheim (Mannheim mit Schwetzingen/Weinheim) und Heidelberg allein scheint das Problem nicht gelöst zu sein.

Der Sprecher der Leitenden Notärzte in Mannheim fordert laut „Mannheimer Morgen“, dass die Empfehlungen des Gutachtens möglichst schnell umgesetzt werden sollten.

Die Mannheimer CDU fordert nach Informationen des „Rhein-Neckar Fernsehens“ zudem eine gemeinsame Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst. Dadurch könnten Alarmierungswege optimiert werden.

(18.09.2014)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?