Radfahrer von der Straßenbahn erfasst


Köln (BF) – Am Montag wurde die Feuerwehr Köln um 15:53 Uhr zu einem Unfall auf die Luxemburger Straße gerufen. Ein jugendlicher Radfahrer hatte beim Überqueren der Bahngleise eine an der Wittekindstraße einfahrende Stadtbahn übersehen und wurde von der Bahn erfasst.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte lag der Jugendliche unter der Bahn, er war schwer verletzt, jedoch ansprechbar und nicht eingeklemmt.

Mit Hilfe der Einsatzkräfte konnte der junge Mann unter der Bahn hervor kriechen. Er wurde unverzüglich vom Rettungsdienst behandelt und in ein Krankenhaus transportiert. Der Bahnfahrer erlitt einen Schock und wurde ebenfalls in ein Krankenhaus transportiert. Im Verlauf des Einsatzes wurde klar, dass der Jugendliche mit mehreren Freunden unterwegs gewesen war. Einer der Freunde hatte den Unfall aus nächster Nähe mit ansehen müssen. Der Junge erlitt ebenfalls einen Schock, die Polizei brachte den Jungen später nach Hause.

Durch den Unfall kam es zu erheblichen Verzögerungen im Betrieb der Kölner Verkehrs-Betriebe, denn die Stadtbahnstrecke Luxemburger Straße blieb für mehr als zwei Stunden gesperrt.

An dem Einsatz waren Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Lindenthal und der Innenstadt sowie der Führungsdienst aus Ehrenfeld und Weidenpesch beteiligt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?