Polizisten reanimieren Taxi-Fahrgast


Berlin (pol) – Drei Polizisten, die zu einem Einsatz in Richtung Märkischem Viertel von Berlin unterwegs waren, wurden am Donnerstagmorgen von einer Autofahrerin gegen 08.30 Uhr angehalten. Sie bat die Beamten um Hilfe; ein Taxi-Fahrgast war leblos zusammengebrochen.

Wie die Polizei mitteilte, war der 58-jährige Fahrgast während der Fahrt zum Krankenhaus zusammengebrochen und nicht mehr ansprechbar. Dem 69-jährigen Taxifahrer gegenüber hatte der Mann beim Einsteigen am Ostbahnhof über Herzschmerzen geklagt.

Die Polizisten begannen mit der Reanimation des 58-Jährigen. Ein Arzt, der zufällig wenig später vorbeikam, versorgte den Patienten bis zum Eintreffen des alarmierten Notarztes weiter. In stabilem Zustand seit der 58-Jährige dann gegen 09.25 Uhr in ein Krankenhaus gebracht worden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?