Polizist vermisst


Kitzingen (pol) – Am Dienstagnachmittag ist im Main zwischen Kitzingen und Albertshofen ein Mann im Main untergegangen. Der 30-Jährige Bereitschaftspolizist verunglückte auf einem Bootsausflug beim Ritt auf einer so ganannten Banane. Eine groß angelegte Suchaktion bleib erfolglos.

Beamte der Bereitschaftspolizei Würzburg hatten an diesem Tag einen privaten Ausflug zur Gartenschau in Kitzingen durchgeführt. Am Nachmittag hatten sich die Polizisten an einem Campingplatz am Main getroffen. Von dort aus waren sie dann mit einem Boot zu Fahrten auf dem Main gestartet. Angehängt war eine so genannte „Banane“, auf der bei der zweiten Fahrt zwei Leute Platz genommen hatten.

Gegen 16.45 Uhr stürzten die zwei Männer in den Main. Während einer von ihnen von der Bootsbesatzung aufgenommen wurde, ging dessen Begleiter sofort unter. Seitdem ist der 30-Jährige spurlos verschwunden.

Unmittelbar nach bekannt werden wurde von der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken eine groß angelegte Suchaktion eingeleitet. Daran waren das Technische Hilfswerk mit 16 Mann und drei Booten, die Wasserwacht mit 20 Mann und ebenfalls drei Booten sowie der Rettungsdienst mit knapp 40 Mitarbeitern beteiligt. Auch ein Rettungshubschrauber und ein Hubschrauber der Polizei waren im Einsatz. Am Abend kam auch die Rettungshundestaffel Kitzingen angefordert, die die Uferbereiche absuchte.

Eingesetzt war auch ein so genanntes Sidescansonar der Wasserwacht Schweinfurt,
ein neuartiges Gerät zur dreidimensionalen Darstellung des Flussgrundes.

Die Suchmaßnahmen wurden am späten Abend ergebnislos eingestellt. Sie werden am Mittwochmorgen fortgeführt. Die Schifffahrt auf dem Main war bis in die Abendstunden eingestellt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?