Polizei rettet Ruderer aus „Seenot“


Bad Endorf (pol) – Eine Sturmböe überraschte am Donnerstag einen 83-jährigen Urlauber und brachte sein Boot fast zum Kentern. Die Polizei rettete ihn aus der Luft.

An Fronleichnam war ein 83-jährige Mann aus Baden-Württemberg mit seinem Ruderboot auf dem Pellhamer See (Landkreis Rosenheim) unterwegs. Bei aufkommendem stürmischem Wind geriet er gegen 13.30 Uhr in Seenot und drohte zu kentern.

Der Urlauber, der zusammen mit seinem Hund auf dem Boot war, konnte selbst die Polizei verständigen. Die Besatzung des Polizeihubschraubers entdeckte das Boot mit dem in Not geratenen Mann am Ostufer des Sees.

Ein Beamter der Polizeiinspektion Prien wurde daraufhin mit der Seilwinde zum Boot hinabgelassen und konnte den 83-Jährigen mitsamt seinem Hund durch das sumpfige Gelände an Land führen. Hier warteten bereits die Einsatzkräfte der Wasserwacht und der Feuerwehr Eggstätt. Eine weitere ärztliche Versorgung war nicht erforderlich.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?