PKW prallt frontal auf Linienbus


Burghausen (rd.de)- Auf der B 12 zwischen Marktl und Simbach, ereignete sich am Samstag, den 25.07.2009 gegen 14 Uhr 20 ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem auch ein Bus beteiligt war.

Ein PKW geriet aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal in einen Linienbus, der mit Werksangehörigen eines großen Burghauser Chemiebetriebes besetzt war. Durch die Wucht des Aufpralles verlor der Busfahrer die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Bus durchbrach eine Leitplanke, stürzte mehrere Meter eine Böschung neben der B 12 hinunter und blieb auf der Seite liegen.

Der PKW-Fahrer war in seinem Wagen eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle. Im Bus wurden 12 Personen verletzt, keiner davon lebensbedrohlich.

Das ersteintreffende NEF aus Burghausen forderte aufgrund der Lage „Bus beteiligt“ weitere Rettungskräfte sowie die Sanitätseinsatzleitung (SanEL) mit LNA und OrgL an. Neben insgesamt 3 NEF und 1 RTH waren mehrere RTW, die SEG Rettungsdienst sowie 9 Feuerwehren (u.a. Marktl/ Inn) im Einsatz.

Die Verletzten wurden nach Sichtung durch den leitenden Notarzt und medizinischer Versorgung in umliegende Kliniken transportiert.

Die B 12 musste stundenlang gesperrt werden.

(Fotos: FF Marktl/Inn)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?