Pfosten durchbohrt Frontscheibe


(Foto: Feuerwehr Ravensburg)Horgenzell (FF/go) – Eine schwer verletzte Autofahrerin ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagabend auf der Kreisstraße 8038 im Ortsteil Schachen der Gemeinde Horgenzell bei Ravensburg ereignete.

Um 19:25 Uhr erfolgte die Alarmierung des Rüstzuges der Feuerwehr Ravensburg zum Überlandeinsatz nach den Vorgaben der Alarm- und Ausrückeordnung (AAO).

Ein PKW war von der Straße abgekommen und kam in einem Holzschopf zum Stehen. Ein massiver Eckpfosten hatte dabei die Frontscheibe auf der Fahrerseite durchbohrt. Die Fahrerin erlitt schwere Kopfverletzungen und war nicht ansprechbar. Sie konnte durch die Einsatzkröfte innerhalb kurzer Zeit befreit werden. Eine medizinische Erstversorgung vor Ort erfolgte durch Notarzt der DRK-Rettungswache Ravensburg sowie durch Personal der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) Ravensburg.

Schwierig gestaltete sich die Bergung des Unfallfahrzeugs. Um einen Einsturz des Holzschopfs zu verhindern, wurde er mit Abstützmaterial gesichert. Das Fahrzeug konnte durch den Einsatz von Seilzügen auf die Straße gezogen werden. Ein Abtransport erfolgte durch ein Abschleppunternehmen.

Den genauen Unfallhergang müssen die eingeleiteten Ermittlungen klären. Zum Zeitpunkt des Schadensereignisses war die Fahrbahn auf einer Länge von etwa zwei Kilometern schneebedeckt (Schneeverwehungen).

(Foto: Feuerwehr Ravensburg, Text: go)

3 Responses to “Pfosten durchbohrt Frontscheibe”

  1. ASBRettSan on Januar 24th, 2011 22:50

    Irgendwer hat hiet Probleme mit dem Berichte schreiben. Da sind ja peinliche Schreibfehler drin.

  2. Mario Gongolsky on Januar 25th, 2011 10:12

    Oh ja, das ist wahr. Ich habe das jetzt ein wenig geradegerückt.

  3. Hupe on Februar 26th, 2011 08:53

    Die Ärzte des NEF werden von der Oberschwaben Klinik gestellt, Nur das NEF und der RA sind vom DRK.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?