Notlandung eines Sportflugzeugs – zwei Verletzte


Haselau (ots) – Bei der Notlandung eines Sportflugzeugs in Haselau sind am Dienstag (02.04.2013) zwei Personen leicht verletzt worden.

Das einmotorige Sportflugzeug war aus noch ungeklärter Ursache gegen 14.49 Uhr auf einem Feld an der Hohenhorster Chaussee in Haselau notgelandet. Dabei wurden zwei Personen verletzt; sie konnten die Maschine aus eigener Kraft verlassen.

Der 52 Jahre alte Pilot wurde mit einem Schock vom Rettungsdienst ins Uni-Klinikum Eppendorf gebracht. Seine 23-jährige Tochter erlitt bei der Notlandung Prellungen; sie wurde mit einem Rettungshubschrauber ins UKE geflogen.

Bei dem Flugzeug soll es sich um ein so genanntes Ecco-Flugmodell handeln. Im Falle einer Notlandung öffnet sich bei diesem Modell ein Fallschirm.

Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen war die Notlandung bereits vollzogen und die beiden Insassen ausgestiegen, als sich das Sportflugzeug durch den Wind, der in den Fallschirm der Maschine drückte, erneut in Bewegung setzte. Dadurch kippte das Flugzeug nach vorne über.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?