Nächtlicher Unfall auf der A 60 endete tödlich


Mainz (fw) – In der Nacht zum Sonntag gingen gegen 04:33 Uhr mehrere Notrufe in der Feuerwehrleitstelle Mainz ein. Es wurde gemeldet, dass ein Fahrzeug auf der A 60 in Fahrtrichtung Darmstadt, kurz vor der Ausfahrt Hechtsheim West, unter einen Lkw gefahren ist.

Ein mit vier Personen besetzter Pkw war aus bislang ungeklärter Ursache von hinten unter einen Lkw gefahren. Das auffahrende Fahrzeug stand bis zur Fahrzeugmitte unter dem Sattelauflieger des Lkw. Im Fahrzeug waren drei Personen eingeklemmt, eine Person war bereits vor Eintreffen der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit worden. Beladen war der Lkw mit 25 Tonnen Stahl.

Die Feuerwehr Mainz entfernte mittels hydraulischen Rettungsgeräten das Fahrzeugdach. Parallel hierzu wurde der Auflieger angehoben und der Einsatz einer Zugeinrichtung vorbereitet. Nachdem die beiden Insassen im Fahrzeugfond gerettet werden konnten, wurde das Fahrzeug mit der Seilwinde des Rüstwagens unter dem Anhänger hervor gezogen. Mit dieser Maßnahme konnte auch die dritte schwer verletzte Person befreit werden.

Der Rettungsdienst war mit neun Fahrzeugen und zwanzig Rettungsdienstmitarbeitern vor Ort und versorgte die fünf am Unfall beteiligten verletzten Personen. Ein 23-jähriger Insasse verstarb noch an der Einsatzstelle. Es wurde auch ein  Kriseninterventionsteam zur Betreuung des Lkw-Fahrers hinzugezogen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?