Nächtliche Rettungsaktion im Wald


Herdecke (ots) – Die Herdecker Feuerwehr rückte in der Nacht zum Mittwoch zu einer Menschenrettung in das Waldgebiet „Wittbräucke“aus.

Zunächst hieß das Alarmstichwort um 2:43 Uhr „Personensuche im Wald“. Der Rettungsdienst konnte die Person jedoch recht schnell in einem alten Steinbruch am Wittbräucker Waldweg ausmachen. Eine 20-jähriger Herdeckerin war mit zwei Freunden nachts im Wald unterwegs und stürzte am Fuße des alten Steinbruchs.

Die Feuerwehr rückte mit mehreren Fahrzeugen zum Herrentisch aus. Die Blauröcke konnten über einen schmalen Fußweg recht nah an die Unfallstelle fahren. Auch der Rettungswagen wurde dort positioniert.

Nach der Erstbehandlung durch die Notärztin musste die verletzte Patientin die restlichen 200 Meter über unwegsames Gelände (Steine, Bäume, Steigungen) getragen werden. Hierzu setzte die Feuerwehr einen Schleifkorb ein. Weiterhin wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Die beiden Beamten der Polizei Wetter unterstützten intensiv die Rettungsaktion. Im unwegsamen Gelände halfen sie mit ihren Taschenlampen aus und trugen medizinische Geräte.

Die 20- jährige Herdeckerin wurde mit einer chirurgischen Verletzung in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?