Misburg: Katastrophenschutz zum Anfassen


Misburg (openPR) – Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) gibt beim Misburger Stadtteilfest am kommenden Samstag einen Einblick in die Arbeit der ehrenamtlichen Katastrophenschutzhelfer.

Mitglieder der Fachdiensbereitschaft des DRK Niedersachsen präsentieren neben einem restaurierten Oldtimer-Küchenwagen auch moderne Fahrzeuge und Geräte. So z.B. eine mobile Trinkwasseraufbereitungsanlage, wie sie nach Katastrophen weltweit zum Einsatz kommt.

„Ein weiterer wichtiger Teil unserer Arbeit ist die Kommunikationstechnik“, erklärt der stellvertretende Bereitschaftsleiter Frank Brinkmann, der die Aktion organisiert. Es soll besonders der Fernsprechbau gezeigt werden: Den Aufbau von eigenen Telefonnetzen durch die Rotkreuz-Fachkräfte. Die Feldtelefone und andere Gerätschaften werden schon seit Jahrzehnten genutzt. „Robust, zuverlässig, einfach zu handhaben“, fasst Brinkmann die Vorzüge dieser Technik für den Katastrophenfall zusammen. Sie kann heute noch zum Einsatz kommen, wenn andere Kommunikationsinfrastruktur, wie das öffentliche Telefon- oder Handynetz und der Behördensprechfunk, für längere Zeit zusammengebrochen oder gestört sind.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich auf der DRK-Ausstellungsfläche in der Waldstraße zu informieren.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?