Massenerkrankung in Schullandheim


Zeven (FF) – Vermutlich in Folge einer Infektion mit Noro-Viren kam es Mittwochabend (24.07.2013) zu einer Massenerkrankung von Kindern in einem Schullandheim zwischen Zeven und Badenstedt. 40 Kinder und Jugendliche kamen ins Diakoniekrankenhaus Rotenburg.

Die Betroffenen wiesen typische Erkrankungserscheinung wie Druchfall und Erbrechen auf. Die Betreuer der Gruppe versuchten zunächst, gesunde und bereits erkrankte Kinder zu trennen. Trotzdem breitete sich die Erkrankung aus.

Gegen 23.30 Uhr alarmierte die Leitstelle die SEG Rettung des DRK aus den Abschnitten Bremervörde, Zeven und Rotenburg. Mit vier Rettungs- und zehn Krankentransportwagen richteten die rund 50 Einsatzkräfte einen Pendelverkehr zum Krankenhaus ein.

Unterstützung erhielten sie von der Freiwilligen Feuerwehr Zeven. Sie stellte den Einsatzleitwagen bereit und leuchtete außerdem die Einsatzstelle aus. Vier Notfallseelsorger begleiteten Kinder und Betreuer. Der Einsatz zog sich bis Donnerstagmorgen hin.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?