Linienbus mit 21 Kindern im Graben


Hemmelmark (ots) – Glimpflich verlief am Donnerstagmittag um 12.50 Uhr dank der Geistesgegenwart eines Busfahrers ein Unfall auf der L 26 zwischen Hemmelmark und Hohenstein. 

Beteiligt waren ein Kleinbus und ein Linienbus. Der Kleinbus (ohne Fahrgäste) war laut Polizei auf verschneiter und damit glatter Straße ins Rutschen geraten. Um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern, wich der Fahrer (54) des Linienbusses nach rechts aus und geriet dabei in den Straßengraben.

Bei einer geschätzten Schräglage von 30 Grad ließen sich die Türen nicht mehr öffnen. Die Feuerwehren Barkelsby und Eckernförde schlugen eine Scheibe des Linienbusses ein und retteten die Insassen (21 Schulkinder, vier Erwachsene) aus ihrer misslichen Lage. Leicht verletzt wurde ein etwa 75-jähriger weiblicher Fahrgast.

Der Stadtverkehr Eckernförde stellte sofort einen Ersatzbus. Die Unfallstelle war eine gute Stunde voll gesperrt. Mit schwerem Gerät konnte der Bus wieder aufgerichtet werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?