Kreislaufbelastung beim Vuvuzela blasen


Köln (Malteser) – Schlechte Nachricht für die Vuvuzela-Bläser: Wenn die Hitze unerträglich scheint und der Kreislauf stark belastet ist, strengt es besonders an, einen Ton aus der südafrikanischen Tröte herauszubekommen.

Den Grund kennt Dr. Rainer Löb, Bundesarzt der Malteser: „Der Druck im Brustraum wird durch das Tröten erhöht, das geht zusätzlich auf den schon stark belasteten Kreislauf. In Verbindung mit der Hitze kann das für Manchen zu viel sein. Wer bei dieser Hitze zu wenig trinkt, kann durch den Flüssigkeitsmangel bewusstlos werden, in schweren Fällen kann es sogar zu Organversagen kommen“, weiß Löb. Das betrifft aber nicht nur die vornehmlich jungen Fussballfans. Vor allem ältere Menschen trinken bei Hitze zu wenig und sind dann regelrecht ausgetrocknet. „Auch für unsere eigenen Einsatzkräfte, die viele Public Viewings in Deutschland betreuen, sind solche Wetterverhältnisse extrem belastend“, sagt Löb. Schließlich dürften die Sanitäter nicht auf ihre Sicherheitsbekleidung verzichten. Deshalb haben die Malteser auch besonders viele Wasserflaschen immer griffbereit.

(07.07.2010)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?