Kranführer von Betonplatte eingeklemmt


Schwäbisch Gmünd (pol) – Bei Bauarbeiten wurde am Mittwoch (13.02.2013) ein Arbeiter in Schwäbisch Gmünd von einer Betonplatte schwer verletzt.

Auf einer Baustelle in der Ledergasse von Schwäbisch Gmünd ereignete sich am Mittwochnachmittag ein schwerer Arbeitsunfall. Ein 48-jähriger Kranführer war laut Polizei gegen 14.30 Uhr dabei, schwere Betonplatten zu transportieren, als sich bei einem Schwenkvorgang des Krans ein Haken versehentlich an einer Betonplatte verhedderte. Die Platte rutschte dadurch unkontrolliert ab und klemmte den in unmittelbarer Nähe stehenden Kranführer ein.

Kollegen kamen dem Verletzten sofort zu Hilfe. Es gelang ihnen, die Betonplatte mit dem Kran wieder zu entfernen und den Kranführer zu befreien. Anschließend betreuten sie ihren verletzten Kollegen, bis der Rettungsdienst eintraf.

Die Rettungsfachkräfte übernahmen die medizinische Versorgung. Der 48-Jährige hatte sich schwere Fußverletzungen zugezogen. Zur weiteren Versorgung wurde der Mann in das Stauferklinikum eingeliefert.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?