Kohlenmonoxid: Ein Toter und mehrere Verletzte


Bremen (BF) – Am Samstag wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen um 9.26 Uhr ein Notfall in der Straße Togoplatz im Stadtteil Oslebshausen gemeldet. Dort sollte eine nicht ansprechbare Person in den Kellerräumen eines zweigeschossigen Mehrfamilienhauses liegen.

Daraufhin wurde zunächst der Rettungsdienst mit Notarzteinsatzfahrzeug und Rettungswagen zur Einsatzstelle alarmiert.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle wurde zwar sofort mit der Reanimation des ca. 35-jährigen Mannes begonnen, leider verstarb dieser aber noch an der Einsatzstelle. Ursächlich dafür war vermutlich eine Kohlenstoffmonoxidvergiftung, nachdem im Keller des Gebäudes ein Grill betrieben wurde.

Da die Vermutung bestand, dass eine erhöhte Kohlenstoffmonoxidkonzentration im gesamten Gebäude besteht und weitere Personen gefährdet sind, wurde das Gebäude geräumt.
Der Direktionsdienst, der Einsatzleitdienst, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst, der Leitende Notarzt, die Feuerwache 5 mit Umweltschutzzug sowie weiteres Personal aus dem Rettungsdienst einschließlich der Betreuungskomponente des DRK wurden zur Einsatzstelle nachalarmiert.

Das Personal des Rettungsdienstes, drei Rettungsassistenten und ein Notarzt, welches als erstes vor Ort war, wurde vorsorglich in einer Klinik vorgestellt. Insgesamt wurden sieben Hausbewohner, darunter drei Kinder, mit Verdacht auf Kohlenstoffmonoxidvergiftung in Krankenhäuser transportiert.

Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?