Kleinwagen versank samt Fahrer im Main


Lohr am Main (pol) – Am Sonntagnachmittag ist im Bereich der Mainlende ein schwarzer Kleinwagen samt Fahrer im Main versunken. Rettungskräfte suchen fieberhaft nach dem Fahrzeug, die Hintergründe des Unglücksfalls sind bislang unklar.

Am 13.12.2009 gegen 16:00 Uhr mussten mehrere Passanten am Parkplatz „Mainlende“ mit ansehen, wie ein kleiner schwarzer Pkw von der Osttangente aus über den Großparkplatz hinweg direkt in Richtung des Mainufers fuhr.

Ohne die Geschwindigkeit zu verringern lenkte der männliche Fahrer, der nach Zeugenangaben alleine im Fahrzeug saß, den Wagen über die gemauerte Abrisskante hinweg in den Fluss. Der Pkw trieb noch etwa 500 Meter mainabwärts, bevor er vollständig im Wasser versank.

Die Beobachter des Geschehens alarmierten die Rettungskräfte und lösten damit einen Großeinsatz aller Hilfsorganisationen aus. Vom Rettungsdienst, dem Technischen Hilfswerk, den Feuerwehren Lohr, Gemünden, Marktheidenfeld und Wombach, dem Wasser- und Schifffahrtsamt sowie der Polizei standen insgesamt über 100 Kräfte im Einsatz.

Die Helfer suchen mit Booten den Main ab, um das versunkene Fahrzeug zu lokalisieren. Taucher der Wasserwacht stehen bereit, um eine mögliche Bergung des Pkw unterstützen zu können. Am Nachmittag wurde im Rahmen der Suche nach dem Wagen auch ein Rettungshubschrauber eingesetzt.

Die Hintergründe für das Handeln des bislang unbekannten Mannes sind derzeit noch unklar. Im Moment stehen weder die Identität des Fahrers noch das Kennzeichen des untergegangenen Wagens fest.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?