Kind starb auf Kinderachterbahn


Berlin (pol) – Ein elfjähriger Junge ist an Samstagnachmittag (1.8.09) nach einer Fahrt in einer Kinderachterbahn in Zehlendorf verstorben.

Der Junge war mit seiner zehnjährigen Schwester und dem Lebensgefährten der Mutter auf einem Volksfest in der Clayallee unterwegs. Nachdem die Geschwister einmal mit dem Fahrgeschäft gefahren waren, stieg die kleine Schwester aus. Ihr Bruder blieb jedoch bewusstlos sitzen. Während der Fahrgeschäftsbetreiber sofort die Feuerwehr alarmierte, begann ein Besucher den Jungen zu reanimieren.

Der kurz darauf eingetroffene Notarzt übernahm die Maßnahmen, die aber erfolglos blieben. Die Schwester, die einen Schock erlitt, sowie weitere Angehörige wurden durch Seelsorger betreut.

Eine Sofortobduktion soll nun die näheren Umstände, die zu dem Tod führten, klären. Das Fahrgeschäft wurde beschlagnahmt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?