Keine Rettungsrekorde beim Oktoberfest 2011


Wies´n-Einsatz (Foto: M.Klöpper)

Wies´n-Einsatz (Foto: M.Klöpper)

München (BF) – Rekordwetter, Rekord-Bierverkauf, aber keine neuen Rettungsrekorde verzeichnete das Oktoberfest 2011.

Aus Sicht der Feuerwehr München kann 2011 von einer normalen Wies’n gesprochen werden. Im Bereich der Notfallhilfe disponierte die Integrierte Leitstelle der Berufsfeuerwehr München 3.509 Einsätze (Stand 3.Okt.07:00 Uhr). Diese setzten sich aus Einsätzen für den Notarzt-,Rettungs- und Sanitätsdienst zusammen. Die rund um die Theresienwiese eingesetzten Feuerwehr-Notärzte kamen bis Montagfrüh 294 mal zum Einsatz.

Alle in München tätigen Rettungsdienstorganisationen und die Berufsfeuerwehr beteiligten sich am Einsatzaufkommen.

Zu 22 Feuerwehreinsätzen rückten die Kollegen der Wiesenwache aus dem Behördenhof aus. Sie unterstützten dabei mehrfach den Rettungsdienst als First Responder. Die übrigen Einsätze behandelten technische Hilfeleistungen in
kleinerem Umfang. Brandeinsätze wurden in diesem Jahr keine abgewickelt.

Mehrere Beamte des Vorbeugenden Brandschutzes kontrollierten rund um die Uhr, die von der Branddirektion geforderten und bewährten Sicherheitsauflagen sowie deren Einhaltung.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?