Junger Fahrer viel zu schnell


Wermelskirchen - (pol) - Am Montagabend verlor der BMW eines 21-jährigen Fahrers auf der K3 in Richtung Wermelskirchen an einer Bergkuppe die Bodenhaftung und verunglückte schwer. Im Verlauf einer langgezogenen Rechtskurve kam der Fahrer vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. Da dort das Gelände stark abfällt, "flog" der PKW ein Stück durch die Luft, drehte sich dabei und prallte schließlich mit dem Heck gegen einen Baum. Der schwerverletzte Fahrer konnte sich selbständig aus dem PKW befreien. Sein 19-jähriger Beifahrer aus Wermelskirchen wurde durch den Aufprall eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mittels Rettungsschere aus dem Fahrzeug befreit werden. Er wurde schwerstverletzt zunächst bis zum Krankenhaus Wermelskirchen transportiert. Von dort aus wurde er mit einem SAR-Hubschrauber aus Münster in eine Intensivklinik nach Düsseldorf ausgeflogen. Für Bergung und Unfallaufnahme war die Fahrbahn mehrere Stunden gesperrt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?