Joggerin rettet Diabetiker das Leben


Braunschweig (ots) – Einer Joggerin hat ein 42-Jähriger vermutlich sein Leben zu verdanken. Die Frau (47) hatte den Mann am Donnerstagnachmittag um 15.49 Uhr hilflos und nicht ansprechbar neben seinem Fahrrad liegend auf einem Feldweg am Ortsrand von Thune aufgefunden und Rettungskräfte alarmiert.

Ein Notarzt diagnostizierte sofort eine akute, lebensbedrohliche Unterzuckerung. Nach ärztlicher Einschätzung hätte der Mann ohne Hilfe nur noch etwa eine halbe Stunde gelebt.

Die Polizei ermittelt zwischenzeitlich gegen mehrere bislang noch nicht bekannte Personen wegen unterlassener Hilfeleistung.

Nach Angaben der Joggerin habe sie aus der Ferne gesehen, wie zunächst nacheinander ein silberfarbener und ein dunkelgrüner PKW in Höhe des Erkrankten hielten, die Insassen aber nicht ausstiegen. Der Fahrer des dunklen Autos habe eine orangefarbene Warnweste getragen.

Weiterhin habe ein etwa 30 Jahre alter Radfahrer direkt neben dem am Boden Liegenden gestoppt, sei dann aber in Richtung Wald weitergefahren.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?